vom Fachhändler mit Fachgeschäft      ab 50€ versandkostenfrei in DE und EU      30-Tage Rücksenderecht      schnelle Lieferung
Filter übernehmen
Filtern nach:

Produktrückrufe

ortovox_204_85Lieber Kunde,


wir müssen Sie darüber informieren, dass es einen vorsorglichen Rückruf des ORTOVOX LVS-Gerätes 3+ mit der Software Version 2.1 gibt.


Einzelne Rückmeldungen der SAFETY ACADEMY PARTNER haben ergeben, dass es beim LVS-Gerät 3+ mit der Software Version 2.1 in sehr seltenen Situationen zu einer vorübergehenden Störung der Sendefunktion kommen kann. Dies kann zu einer Verlängerung des Suchvorgangs führen.


Grund für die Störung ist ein Softwarefehler.


Es sind keinerlei Unfälle, die durch den Softwarefehler entstanden sein könnten, bekannt. Doch um jegliches Risiko für unsere Kunden auszuschließen, rufen wir vorsorglich das 3+ mit der Software 2.1 zurück. Die vom Rückruf betroffenen Geräte dürfen ohne das erforderliche Software-Update nicht mehr eingesetzt werden.

mammut_204_85Sicherheit und Qualität der Produkte haben bei Mammut oberste Priorität. Deshalb bittet Mammut seine Kunden, welche Mammut Lawinenairbags der Generation 3.0 besitzen, den Verlauf des Auslösekabels zu kontrollieren, um die einwandfreie Funktion der Avalanche Safety-Ausrüstung zu gewährleisten.


Wichtiger Hinweis:

blackdiamond_204_85Black Diamond Equipment, Ltd., hat in Zusammenarbeit mit der U.S. Consumer Product Safety Commission (CPSC) eine freiwillige Rückrufaktion / Aufruf zur Sicherheitsüberprüfung gestartet, die einer vorab vom Besitzer durchzuführenden Überprüfung unterliegt. Betroffen sind die Easy Rider und Iron Cruiser Klettersteigsets aufgrund der Möglichkeit defekter Sicherheitsnähte, die zu einer Fehlfunktion oder zu einem vollständigen Versagen des Klettersteigsets führen könnten, was schwere oder tödliche Verletzungen zufolge haben kann.

blackdiamond_204_85Black Diamond Equipment, Ltd., hat in Zusammenarbeit mit der U.S. Consumer Product Safety Commission (CPSC) eine freiwillige Rückrufaktion / Aufforderung zur Sicherheitsüberprüfung gestartet, die einer vorab vom Besitzer durchzuführenden Überprüfung unterliegt. Betroffen sind Index Steigklemmen aufgrund der Möglichkeit, dass manche Geräte Herstellungsfehler aufweisen und bei der Verwendung versagen könnten, was schwere oder tödliche Verletzungen zufolge haben kann.

blackdiamond_204_85Black Diamond Equipment, Ltd., hat in Zusammenarbeit mit der U.S. Consumer Product Safety Commission (CPSC) eine freiwillige Rückrufaktion /einen Aufruf zur Sicherheitsüberprüfung gestartet. Betroffen sind Camalots™ und Camalot™ Ultralights (Klemmgeräte mit Zugspannung), aufgrund der Möglichkeit, dass manche Geräte Herstellungsfehler aufweisen und bei der Verwendung versagen könnten, was schwere oder tödliche Verletzungen zufolge haben kann.

blackdiamond_204_85Die Sicherheit der Kunden geht Black Diamond und uns über alles. Deshalb startet Black Diamond in Zusammenarbeit mit der U.S. Consumer Product Safety Commission (CPSC) eine freiwillige Rückrufaktionen/Aufrufe zur Sicherheitsinspektion, die mehrere Schraub- und Schnappkarabiner (inklusive Express-Sets).


Etwaige Unfälle sind Black Diamond in diesem Zusammenhang keine bekannt. Dennoch bitten wir Sie hiermit dringend um ihre Mithilfe:

blackdiamond_204_85Salt Lake City, - Black Diamond Equipment, Ltd., hat in Zusammenarbeit mit der U.S. Consumer Product Safety Commission (CPSC) eine freiwillige Rückrufaktion/einen Aufruf zur Sicherheitsüberprüfung gestartet. Betroffen sind 18 mm Nylon Schlingen der Länge 60 cm (Modellnummer 380060) und 18 mm Nylon Schlingen der Länge 120 cm (Modellnummer 380061), hergestellt mit den Herstellungscodes 2014 und 2015, aufgrund der Möglichkeit, dass der Nylon Schlingen keine Lasten aufnehmen und bei normaler Belastung versagen kann.

fibertec_204_85Fibertec unterzieht seine Produkte einer ständigen Qualitätskontrolle, mit der FIBERTEC sicherstellen möchte, dass die Produkte stets den höchsten Ansprüchen an Funktionalität und Sicherheit genügen. Leider musste FIBERTEC feststellen, dass die Produkte Green Guard RT Spray und Green Guard RT Wash In nicht den Qualitätsansprüchen gerecht werden.


Wo liegt die Problematik?

DMM ruft nun nach der Sicherheitswarnung vom 11.09.15 zum Rückruf der betroffenen Produkte nach selbständiger Kontrolle durch den Benutzer auf. Die Überprüfung kann selbst leicht durchgeführt werden und ist nachfolgende erklärt. Bitte teilen Sie diese Informationen auch jenen mit die Sie kennen und die DMM Karabiner einsetzen.

dmm_204_85DMM teilte am 11.09.2015 mit, dass es bei einigen Karabinern von DMM zu Bedenken in Bezug auf die Sicherheit der Verriegelung gekommen ist. Bei einem kleinen Prozentsatz der von DMM angebotenen Kletterkarabinern kann es zu einer möglichen Funktionsstörung zwischen den beiden eingebauten Federn in den betroffenen Karabinern kommen. Die entsprechend betroffenen Karabiner sind weiter unten aufgeführt.

blackdiamond_204_85Black Diamond, Inc. — stellvertretend für ihre Marken Black Diamond, PIEPS und POC — führt eine freiwillige Rückrufaktion für alle JetForce- Lawinenairbags durch, um einen erforderlichen Firmware-Update zu installieren.


In einer begrenzten Zahl von Fällen haben Systemfehler zu unfreiwilliger Abschaltung und/oder fehlerhaftem Auslösen geführt. Diese Fehlfunktion kann über einen Firmware Update in einem der Service-Center von Black Diamond gelöst werden.


Laut dem Hersteller gab gab es keine Unfälle oder Verletzungen infolge dieser Fehlfunktion.

skylotec_204_85Betrifft: Vorsorgliche Sicherheitsüberprüfung "Skylotec Skysafe II" Klettersteigsets


Erweiterte Rückruf von Seriennummern 44047 bis 45633


SkylotecSkysafe1Beim SKYLOTEC Klettersteigset SKYSAFE II fielen im Zuge verstärkter Qualitätskontrollen bei mehreren Produkten Unregelmäßigkeiten am Karabinerverschluss (Gate) auf. Um möglicherweise auftretende Probleme bei der Anwendung des Produktes bereits im Vorfeld auszuschließen und immer die beste Entscheidung für die Sicherheit der Kunden zu treffen, möchte Skytoltec alle möglicherweise betroffenen Produktionschargen vorsorglich zurückrufen und überarbeiten.

ortovox_204_85Einzelne Rückmeldungen nach Such-Trainings und deren intensive Nachkontrollen haben ergeben, daß es in sehr seltenen Fällen zu einer Störung der Sendefunktion beim LVS-Gerät ORTOVOX S1+ kommen kann. Grund hierfür ist der mögliche Ausfall eines Bauteils.


Um jegliches Risiko für die Nutzer des ORTOVOX S1+ auszuschließen, hat ORTOVOX sich zu einem vorsorglichen Rückruf und anschließendem Austausch des betroffenen Bauteils entschlossen. Die vom Rückruf betroffenen Geräte S1+ dürfen ohne den erforderlichen Bauteil-Austausch nicht mehr eingesetzt werden. Dieser vorsorgliche Rückruf betrifft ausschließlich LVS-Geräte des Modells ORTOVOX S1+. Alle anderen LVS-Geräte von ORTOVOX sind nicht betroffen. Ebenfalls nicht betroffen ist das Vorläufer-Modell ORTOVOX S1.

skylotec_204_85Beim SKYLOTEC Klettersteigset SKYSAFE II kam es bei 49 Sets die zwischen dem 17.12.2014 bis 08.01.2015 an einige deutsche Händler ausgeliefert wurden aufgrund von Zuliefererproblemen zu Unregelmäßigkeiten bei der Materialqualität.


Bei diesen Produkten wurde ein Los fehlerhafter Rückholfedern verbaut, so dass diese eventuell nicht einwandfrei funktioniert. In Ausnahmefällen kann es dadurch zu einer Funktionsstörung des Karabiners kommen, so dass dieser nur mehr manuell korrekt geöffnet oder geschlossen werden kann.

petzl_204_85Quelle: Deutscher Alpenverein


Besitzer eines Karabiners mit Ball-Lock Verschlusssystem von Petzl sollten dieses auf seine Funktionalität hin überprüfen. Bei einigen Karabinern kann es vorkommen, dass der grüne Ball auf halber Höhe stecken bleibt, so dass sich die Verschlusshülse ohne Drücken des grünen Balls drehen lässt. Das Verschlusssystem funktioniert dann wie ein einfacher Twist-Lock Karabiner.

abs_204_85Der Lawinenairbaghersteller ABS reagiert auf eine von seinem Zulieferer verursachte Fehlerquelle mit einer sofortigen Rückrufaktion: Alle im Umlauf befindlichen europäischen Stahlpatronen (schwarz) mit Befülldatum vor dem 03. Dezember 2014 müssen ausgetauscht werden. Beim Befüllungsprozess durch den Zulieferer könnten Bearbeitungsrückstände in die Patrone gelangt sein, die das Airbag-System bei einer zukünftigen Auslösung blockieren. Daher sind auch alle Rucksäcke mit ABS TwinBag-Systemen (Doppelairbags), die jemals mit einer Stahlpatrone ausgelöst wurden, zur Überprüfung an ABS einzusenden. Nicht betroffen sind ABS Carbonpatronen und ABS Monoairbags.

blackdiamond_204_85Vorsorgliche Rückrufaktion der Whippet und Carbon Whippet Ski Poles, die im Herbst/Winter 2013 produziert und verkauft wurden.


Salt Lake City, Utah (November 18, 2014) - Black Diamond Equipment Ltd. ruft, in Kooperation mit der U.S. Consumer Product Safety Commission (CPSC), vorsorglich eine begrenzte Anzahl der vor kurzem produzierten Whippet (111536) und Carbon Whippet Ski Poles (111535) zurück, da die Haue auch bei normalem Gebrauch brechen kann. Diese Rückrufaktion ist nötig, da eine geringe Anzahl der Hauen im Produktionsprozess falsch erhitzt wurde. Obwohl nur wenige Produkte betroffen sind, hat sich Black Diamond im Interesse seiner Kunden für einen vorsorglichen Rückruf aller potentiell betroffenen Produkteinheiten entschlossen.

fj-llr-ven_204_85Bei einer internen Qualitäts-Überprüfung musste Fjällräven mit Bedauern feststellen, dass die Zeltstangen aus Aluminium für einige Zeltmodelle, die nach dem 1. März 2014 an den Handel ausgeliefert wurden wurden, einen Herstellungsfehler aufweisen.


Bei den mängelbehafteten Gestängen sind die Einsätze in den Verbindungen etwas zu schmal, was zu einer ungleichen Druckverteilung und damit zu einer erhöhten Bruchgefahr einer Stange an der Verbindung führt.

deuter_204_85Ein französisches Prüfinstitut hat Deuter auf mögliche Schwächen am abnehmbaren Kinnpolster der Kindertragen Deuter Kid Comfort II und III aufmerksam gemacht. Dies betrifft ausschließlich die 2014er Kollektionsmodelle mit den folgenden Artikelnummern 36514 und 36524.

mammut_204_85Nachkontrollen haben ergeben, dass vereinzelte Mammut / Snowpulse Lawinenairbags aus der Produktion Winter 2011/2012 und Winter 2012/2013 einen Montagefehler aufweisen.


Es handelt sich um eine nicht vollständig eingeschraubte Verbindung zwischen Auslösemechanik und Venturi. Da Mammut nicht ausschliessen kann, dass der Fehler bei Gebrauch des Airbags zu einem Funktionsverlust führen kann, fordert Mammut hiermit alle Benutzer auf, diese Verbindung gemäss nachfolgender Anleitung zu kontrollieren.


Sollten Sie den beschriebenen Fehler feststellen, ist der Gebrauch des Airbags per sofort einzustellen. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall den Mammut Kundenservice um eine kostenlose Reparatur zu vereinbaren.

mammut_204_85Im Rahmen einer regulären internen Qualitätskontrolle hat Mammut festgestellt, dass einige Produkte der Chargen 12/12 & 03/13 des Spaltenbergungsgeräts „RescYou“ die Funktionsanforderungen nicht erfüllen.


Um jegliches Risiko für den Benutzer auszuschliessen, hat sich Mammut entschieden, die betroffenen Produktionschargen 12/12 & 03/13 des Produktes „RescYou“ vom Markt zurückzurufen.

simond_100_45[1]Wenn Sie einen ROCKY Karabiner oder ein ROCKY Express-Set zwischen dem 01/01/12 UND DEM 10/10/13 gekauft haben, dann betrifft Sie diese Rückruf-Information.


Im Rahmen der Qualitätssicherung hat das Kontrollteam von SIMOND bei 2 Karabinerhaken eine Funktionsstörung im Bereich der Nietverbindung festgestellt, wobei der Niet herausrutschen kann.

edelrid_204_85Bei einer großflächigen Überprüfung der Schrauben an den Produkten „Conecto“, „Conecto Small“ und „Conecto Swivel“ hat EDELRID festgestellt, dass:


viele der kontrollierten Schrauben keiner jährlichen Überprüfung unterzogen wurden,
einige Schrauben beschädigt waren (eine Beschädigung ist nur durch eine Überprüfung des Drehmoments feststellbar),
von Benutzern nachträglich Schrauben verbaut wurden, die nicht der geforderten Festigkeitsklasse entsprechen

ortovox_204_85Bei Probeauslösungen mit leeren Lawinenairbags der ORTOVOX Modelle TOUR 32+7 ABS und TOUR 30+7 W ABS kam es in äußerst seltenen Fällen zu einer Beeinträchtigung der Auslösefunktion, bei der sich lediglich einer der zwei Airbags öffnete.


Interne Tests bei ORTOVOX haben gezeigt, dass Modelle, die vor dem 15. Oktober 2013 an den Handel ausgeliefert wurden, betroffen sein können.

1 von 3