vom Fachhändler mit Fachgeschäft      ab 50€ versandkostenfrei (DE)      30-Tage Rücksenderecht      schnelle Lieferung

Die neue Suunto Herzfrequenzmonitor t-Serie

suunto_100_45[1]Neuer Suunto Comfort Belt, neue Farben und Funktionen für höchsten Trainingsgenuss.

Comfort_Belt_Black_free100[1]

Die Herzfrequenzmonitore Suunto t3 und Suunto t4, vorgestellt im Herbst 2006, wurden überarbeitet. Ab Frühjahr diesen Jahres werden sie mit dem neuen Suunto Comfort Belt angeboten, einem Brustgurt aus weichem Material, der sich dank der eingearbeiteten Silikonbänder optimal anpasst. Das Modell Suunto t1 ist mit Comfort Belt oder mit dem bisherigen Brustgurt erhältlich.

Suunto t1 und Suunto t1c sind für Sporteinsteiger gedacht. Suunto t3c und Suunto t4c bieten zusätzliche Möglichkeiten zur Trainingsplanung und –analyse für ambitionierte Sportler.

t4c_BlackVolcano_02[1]

Suunto t3c und Suunto t4c messen die Herzfrequenz, die Intervalle zwischen den Herzschlägen und deren Abweichungen. Auf Basis dieser Daten der Herzfrequenzvariabilität berechnen diese intelligenten Instrumente den tatsächlichen Effekt Ihres Trainings. Dieser sog. Trainingseffekt unterstützt Sie, Ihr Training effektiv zu gestalten. Suunto t4c bietet zudem die Funktion Suunto Coach, die sich automatisch an Ihr Fitnessniveau anpasst und einen individuellen und dynamischen Trainingsplan für Sie erstellt. Ihre Trainingsdaten können Sie mithilfe des kabellosen Suunto PC-POD und der PC-Software Suunto Training Manager Lite weitergehend analysieren.

Die eleganten und schmalen Armbänder der Female Collection mit Suunto t1, Suunto t1c, Suunto t3c und Suunto t4c schmiegen sich pefekt an das weibliche Handgelenk. Die neuen Erdfarben Grey Mist, Orange Flare, Deep Green und Black Frost eignen sich für intensives Training genau so gut wie für den Berufsalltag.

T1-orange-flare-PERSPECTIVE[1]

Dank der codierten Herzfrequenzübertragung der Suunto t1c werden mögliche Störungen durch Stromleitungen und die Überlagerung mit Pulsmessgeräten anderer Sportler minimiert. Suunto t3c und Suunto t4c verwenden die digitale ANT-Technologie, die Störungen zwischen Uhr und Brustgurt eliminiert und die Verwendung mit Suunto Bike POD, Suunto Foot POD und Suunto GPS POD zur Aufzeichnung von Geschwindigkeit und Distanz ermöglicht.

Suunto t6 mit neuem Brustgurt und erweiterten Funktionen

Suunto_t6c_Fusion_02[1]

Auch die Suunto t6, das Flaggschiff aus der Suunto Herzfrequenzmonitore ist jetzt mit dem neuen textilen Comfort Belt und damit dem Zusatz “c” erhältlich. Die neue Suunto t6c ist ein ausgezeichnetes Instrument für ambitionierte Freizeitsportler, Profis, Trainer und Sportphysiologen.

Neben Uhrzeit und Herzfrequenz zeigt die Suunto t6c den Trainingseffekt in Echtzeit, den Trainingseffekt der Trainingseinheit, die Trainingsbelastung als EPOC-Wert (Exess Post-Exercise Oxygen consumption) und den Kalorienverbrauch an. Beim bisherigen Modell waren diese Daten erst bei der anschließenden PC-Analyse mit dem Suunto Training Manager verfügbar. Erhältlich ist die neue Suunto t6c in schwarz und schwarz/rot.

Die Funktion Trainingseffekt (TE) setzt den EPOC-Wert ins Verhältnis zur körperlichen Fitness und Körpergröße. Auf einer leicht verständlichen Skala von 1 bis 5 informiert der TE über den tatsächlichen Effekt einer Trainingseinheit. Ein TE von 2.3 bedeutet beispielsweise, dass die Trainingsbelastung gering war und in erster Linie zur Erhaltung, nicht zur Verbesserung der aktuellen Fitness beigetragen hat. Ein TE von 4.5 besagt, dass eine Trainingseinheit sehr effektiv für die Verbesserung der Ausdauer und gleichzeitig sehr belastend war. Ambitionierte Amateure und Profis sollten den EPOC-Wert analysieren und sich daran orientieren. Für aktive Freizeitsportler genügt es, sich nach dem Trainingseffekt zu richten.

Die Suunto t6c verfügt über zwei frei definierbare Displayansichten, die individuell angepasst werden können. So können Sie sich genau die Daten anzeigen lassen, die Sie für Ihre Sportart benötigen. Üben Sie mehrerer Sportarten aus, wechseln Sie einfach zwischen den beiden Ansichten.

In Verbindung mit der PC-Software Suunto Training Manager können die Daten, die mit der Suunto t6c aufgezeichnet wurden, eingehend analysiert werden. Die Suunto t6c ist mit allen Suunto PODs kompatibel.