vom Fachhändler mit Fachgeschäft      ab 50€ versandkostenfrei (DE)      30-Tage Rücksenderecht      schnelle Lieferung

GriGri II - Das „Neue“ Sicherungsgerät von Petzl!

petzl_204_85Wie sieht es aus wie ist es Verarbeitet:

Kleiner leichter und geschmeidiger kommt es rüber – das Neue. Farblich ist Petzl wie immer sehr dezent und hat es in einem blau, orange, und grau im Angebot. Der Griff ist in einem schönen Plastik-Schwarz gehalten und hat sich im Gegensatz zum alten GriGri, zu einem Grifflein zurück gebildet, was die Bedienung aber keinerlei beeinträchtigt.

Die Verarbeitung des GriGri‘s ist Petzl mäßig und lässt keinerlei Beanstandungen zu. Jeder der schon irgend ein Teil von Petzl hatte oder hat, weiß wovon ich spreche.

Das GriGri II im Einsatz

D14_2B_GRIGRI2-150x150Das Neue GriGri II liegt schon etwas geschmeidiger in der Hand als das Alte und hat auch mit 20% weniger Gewicht einiges abgespeckt. Durch die Reduzierung der Größe und des Gewichtes, kann man das GriGri II jetzt auch schon mal an einem Gurt baumeln sehen. Vom Einlegen und Sichern ist es gleich easy wie sein Vorgänger denn auch hier ist die Seilführung mit Kletterer und Sicherungshand deutlich ins Gerät gepresst. Sicherheitstechnisch sollte auch beim GriGri II mit der Gaswerkmethode gesichert werden. Die neuen Sportkletterseile (im Test: Edelrid Kite 9.2 - Rocca Shark 9.9 – BEAL Flyer II 10.2 – Mammut Vertex 10) laufen fast reibungslos durch das Gerät durch und stellen beim Seilausgeben wie beim Abklemmen keinerlei Probleme dar. Etwas unbequemer wird es dann mit einem älteren 10.2 mm Seil das schon so einige Klettermeter hinter sich hat. Die laufen nicht so gut durch und das Sichern geht etwas schwerer von der Hand, ist aber durch aktives Sichern gut zu Händeln. Der Klemmmechanismus funktionierte bei den getesteten Seilen einwandfrei und ohne große Verzögerungen. Das Ablassen ist dank des Hebels eine bequeme Sache und funktioniert kinderleicht. Die „2 Stufen“ beim Ablassen erleichtern das Dosieren für einen GriGri II-Neuling erheblich und sichern dem Kletterer eine ruckelfreie Talfahrt.

Fazit

Alles wurde in letzter Zeit kleiner und leichter so war also das Update vom GriGri II nur noch eine Frage der Zeit. Und was soll ich sagen – Petzl hat es geschafft mit einer kleinen Schlankheitskur das Gerät so populär zu machen, dass es nicht nur „Neulinge“ am Gurt tragen, sondern auch die Benutzer des alten GriGri‘s sich nach und nach ein neues, kleineres GriGri II anschaffen werden. Preislich ist es zwar mit knapp 75€ kein Schnäppchen aber was tut man nicht alles für die Sicherheit seines Kletterkollegen und sich selbst. Selber hab ich mir auch ein GriGri II angeschafft und werde dieses auch gerne weiter empfehlen.