vom Fachhändler mit Fachgeschäft      ab 50€ versandkostenfrei (DE)      30-Tage Rücksenderecht      schnelle Lieferung

MSR Access 2 im Test

IMG_1906-300x200[1]Das Access ist ein leichtes Allroundzelt, was besonders bei winterlichen Verhältnissen punktet. Durch den geringen Netzanteil bleibt es im Zelt auch bei niedrigen Temperaturen warm. Das stabile Gestänge sorgt für hohen Bruchwiderstand bei Kälte und durch die Stützfunktion im mittleren Bereich hält das Zelt Schneeablagerungen stand. Das beste - es ist trotzdem erstaunlich leicht mit 1,8 Kg.

Wir haben das Zelt im Ötztal, Pitztal und in Peru bis 5400 Meter getestet. Die zwei größten Pluspunkte sind definitiv das Gewicht und das Packmaß. Durch die praktische Tasche, die im Lieferumfang enthalten ist, lässt sich das Zelt blitzschnell aus- und einpacken und dann auch noch ganz leicht komprimieren. Auch das hat uns sehr gut gefallen. Der Aufbau erfolgt in wenigen Minuten und ist nicht weiters kompliziert. Nur wie man das Überzelt befestigt, war uns bis zum Schluss nicht klar. Dazu mussten wir immer das untere Zelt aus dem Gestänge entfernen, das Problem hatten wir beim Freelite auch schon. Das könnte man sicher einfacher lösen.

DSC02807-300x200[1]Beim Abspannen von den Außenwänden haben wir gemerkt, dass man immer die Seitenwände (sprich da, wo sich die Eingänge befinden) abspannen muss. Sonst liegt die Außenzelt auf dem inneren auf und es kommt zu Feuchtigkeit im Zelt. Allerdings sind im Lieferumfang nur vier Schnüre enthalten, somit hat man nicht so viele Möglichkeiten zum Abspannen. Der Platz im Zelt ist mit zwei voluminösen Schlafsäcken, Daunenjacken und Kleidung grenzwertig. Immer wieder berührt man die Wände und wenn es sehr kalt ist, werden die Schlafsäcke dadurch nass. Die Grundfläche vom Zelt ist sicher ausreichend, aber die Wände gehen etwas zu steil nach oben, sodass man schnell anstößt.

Die Absiden sind nicht wahnsinnig groß, reichen aber für den normalen Gebrauch aus. Das Handling von Reißverschlüssen geht problemlos, lediglich das Außenzelt verklemmt sich ab und zu. Das Nachspannen vom Überzelt ist praktisch, gerade, wenn das Überzelt durch Nässe etwas schwerer geworden ist.

Fazit:

Ein wintertaugliches, sehr leichtes Zelt mit geringem Packmaß. Wenn die Wände etwas steiler nach oben gingen, wäre es perfekt.