vom Fachhändler mit Fachgeschäft      ab 50€ versandkostenfrei (DE)      30-Tage Rücksenderecht      schnelle Lieferung

Testbericht MSR Freelite 3 Personen Zelt

P1200439-300x200[1]Nachdem diesen Sommer die Westalpen auf dem Plan standen und damit meist längere Wege verbunden sind, war klar: Das Zelt muss leicht sein! Und so kam das Freelite 3 von MSR ins Gepäck!

Erster Eindruck

Schon das Packmaß hat uns voll und ganz überzeugt. Durch die praktische Tasche ist das Zelt super zu komprimieren und mit 1,64 kg auch unglaublich leicht. Wir haben das Freelite immer mit der passenden Zeltunterlage verwendet, was definitiv Sinn macht, gerade bei steinigem Untergrund.

Aufbau

Auch das Aufbauen hat ohne Anleitung wunderbar funktioniert. Nachdem es nur ein Gestänge gibt, kann man auch nicht viel falsch machen. Aufgebaut ist es in wenigen Minuten, sofern man weichen Untergrund hat, wo die Heringe problemlos reingehen. Gut durchdacht ist, dass man alle Ösen (inkl. Zeltunterlage) in ein und den selben Hering hängen kann und somit alles aufgeräumt ist (was bei steinigem Untergrund nicht mehr geht).

P1210732-300x200[1]Solange man weichen Untergrund hat, wo man die Heringe gut in den Boden bekommt, ist das Abspannen kein Problem und das Überzelt hat kein Kontakt zur Innenwand. Falls der Untergrund aber nicht mehr heringtauglich ist, wird es schwierig, das Zelt vernünftig abzuspannen, ohne dass sich die beiden Zeltwände berühren. Das führt dann dazu, dass Feuchtigkeit ins Zelt gelangt und man die Zeltinnenwand zwangsweise berührt, da die Innenwände schlapp herunterhängen. Die Abspannleinen an den Außenwänden kann man auch ohne Heringe gut an einem Stein oder Baum festmachen. Mit Hilfe der passenden Zeltunterlage kann man das Außenzelt auch ohne das Innenzelt aufstellen. Zudem besteht somit die Möglichkeit, das Innenzelt im Schutz des Außenzeltes ein- oder auszuhängen.

Ausstattung

Ein positiver Aspekt sind die zwei seitlichen Eingänge. Dadurch hat jeder seinen eigenen "Bereich" und man muss nicht mitten in der Nacht über jemand drüber krabbeln. Die Apsiden sind nicht besonders groß, für einen Rucksack und Schuhe reicht es aber aus. Ansonsten hat man im Innenraum genug Platz, allerdings waren wir immer zu zweit. Zu dritt ist das ganze wohl sehr eng! Was nicht gut funktioniert hat, war die Bedienung der Reißverschlüsse von innen. Die Abdeckung hat sich immer wieder in den RV geklemmt und es hat einige Zeit gedauert, bis man das Material wieder aus dem Reißverschluss bekommen hat. Das Material vom Innen- und Außenzelt wirkt etwas dünn, was bei dem Gewicht aber sicher nicht anders geht. Durch die passende Zeltunterlage ist zumindest der Boden gut geschützt, sowohl gegen Steine, als auch gegen Nässe. Insgesamt sind acht Heringe dabei, diese sind ebenso etwas "windig", waren aber sehr gut zu bedienen. Nur hätten es vielleicht noch zwei mehr sein können.

Optik

Durch das unauffällige Grau ist man im Hochgebirge gut getarnt, fürs Fotografieren ist die Farbe leider ganz und gar nicht geeignet. Alternativ gibt es das Freelite noch in grün. Persönlich fände ich ein rotes oder gelbes Zelt schöner, aber das ist ja reine Geschmacksache. Die Form wirkt auf jeden Fall sehr windstabil.

Fazit

Ein super leichtes und gut durchdachtes Zelt, lediglich bei hartem Untergrund sind die Abspannungsmöglichkeiten begrenzt.