vom Fachhändler mit Fachgeschäft      ab 50€ versandkostenfrei (DE)      30-Tage Rücksenderecht      schnelle Lieferung

EUROPEAN OUTDOOR FILM TOUR 14/15 - erste Infos

logo_transparent_schwarz-300x190[1]FOLGE DEM FLUSS: vier Frauen auf Kajaktour ins Abenteuer.
EISGEKÜHLT: Klettern hinterm Wasserfall.
ABGEFAHREN: Mountainbiken auf dem Schrottplatz.
Ein erster Blick ins Filmprogramm der E.O.F.T. 14/15

Die European Outdoor Film Tour (E.O.F.T.) ist ab 11. Oktober 2014 wieder auf Tour (in Marktoberdorf wieder als 2. Tourstation am 13.10.2014): das zweistündige Filmprogramm zeigt die besten Outdoorsport- und Abenteuerfilme des Jahres, unter anderem das Kajakabenteuer „Nobody’s River“:

Dort, wo die Sonne im Süden aufgeht, ist das Land weit, der Himmel grenzenlos und die Menschen hilfsbereiter als Amber Valenti es von Zuhause gewohnt ist: „There’s magic here. I feel it everywhere.“ Ob es den Zauber wirklich gibt, den sie bei ihrer Ankunft in der Mongolei empfunden hat, lassen wir unkommen - tiert. Doch fest steht: die Fluss-Safari den Amur hinunter hat die Welt der Kajakerinnen mehr als einmal auf den Kopf gestellt. Nicht nur weil auf dem Kompass, den die Nomaden hier benutzen, die Himmelsrichtungen verdreht sind.

Nobodys-River_web6-300x200[1]„Nobody’s River“ erzählt die Geschichte von vier Frauen, die dem Amur von der Quelle bis zu Mündung folgen wollen: es ist ein Kajak-Abenteuer, bei dem alles anders kommt als eigentlich geplant. Zwar gibt es keinen einzigen Staudamm, der den Lauf des Flusses auf fast 3000 Kilometern blockiert, dafür aber viele andere Hindernisse – vor allem in den Köpfen der Kajakerinnen. Ein schwerer Schicksalsschlag überschattet die Expedition bereits vor dem Abenteuer, sie stürzen sich dennoch ins Abenteuer. Überrascht von der Gastfreundschaft der Mongolen und fasziniert von ihren seltsamen sportlichen Wett kämpfen, kommen sie zu dem Schluss, dass oft nur Kleinigkeiten sind, die über den Erfolg einer Expedition entscheiden.

TheFrozenTitans_web5-300x200[1]Kleinigkeiten wie zum Beispiel Minusgrade. Mit ihnen steht und fällt auch das ambitionierte Kletterprojekt des Kanadiers Will Gadd an den Helmcken Falls („The Frozen Titans“). 141 Meter hoch, überhängend und im Schatten eines tosenden Wasserfalls – im Sommer eine Traumroute. Doch leider muss Will Gadd bis zum Winter warten, um hier klettern zu können. Erst wenn die Gischt das lose Gestein hinter dem Wasserfall eingefroren hat, kann es losgehen. Natürlich machen Kälte und Eis dann auch nicht vor Wills Fingern, Zehen und Seilen halt.

Genau wie beim (Eis-)Klettern, geht es auch beim Mountainbiken nicht immer ohne Blessuren ab. Doch das ist kein Grund für Brandon Semenuks „Rad Company“ sich bei ihren wilden Fahrten durch den Wald oder während der Slopestyle-Session auf dem Schrottplatz in irgendeiner Art und Weise zurückzuhalten

Außerdem im Programm: „Don’t Look Down“, „El Sendero Luminoso“uvm.