vom Fachhändler mit Fachgeschäft      ab 50€ versandkostenfrei (DE)      30-Tage Rücksenderecht      schnelle Lieferung

Boulder-Bunker Marktoberdorf - Wintercheck

boulderbereich-300x225[1]Eine kleine, selbstgebaute Anlage im Keller der Dreifachturnhalle der Mittelschule Marktoberdorf. Geschraubt, gesägt und verfeinert wird die Halle seit über 15 Jahren und hat hier sowas wie einen Kultstatus.

Actionsbereich

Unzählige Griffe, Leisten und selbstgebaute Elemente auf über 140m² laden zum Bouldern ein. Der vordere Bereich ist komplett überhängend und erinnert ein wenig an die hängenden Gärten der Semiramis in Babylon, nur eben auf den Kopf gestellt. Der Bereich ist mit farbigen Routen in verschiedenen Schwierigkeiten geschraubt und lässt so auch mal einen „Anfänger“ reinschnuppern. Der Hintere- und zugleich Hauptbereich glänzt mit verschiedenen künstlerischen Elementen wie einem Franziskaner-Mönch, der mit Oberfräse in die Holzplatte gearbeitet wurde (exzellente Trittmöglichkeiten) oder einem Obelix in Übergröße, der dem Boulderer frech die Zunge rausstreckt. Die verschiedenen Wände bieten unzählige Möglichkeiten an verschiedenen Bouldern und Quergängen. Selbst der Mantle kann hier bis zu seiner Perfektion geübt werden und wer ihn dann beherrscht, kann sich gemütlich oben auf dem Podest auf einer Matratze ausruhen. Die Schwierigkeitsskala geht von leicht, für die Bambini-Gruppe, bis hin zu bouldern-eingan-300x225[1]Ultra-Schwer für die Härtesten der Harten. Es sind so an die 60 verschiedene Boulder geschraubt und für fantasievolle Meister gibt es noch unzählige Möglichkeiten mehr, sich abends so richtig auszupowern. Zusätzlich gibt es noch ein Campusboard, eine verstellbare Systemwand, feste Haken für eine Slackline und eine Strickleiter. Zusätzlich gibt es im Hauptbereich, der bis zu 5m hoch ist, einige Sicherungslinien für Kletterneulinge oder Schnupperklettern. Aber zu normalen Öffnungszeiten werden diese nicht wirklich benutzt.

Events - Bouldernight

Einmal im Jahr werden ALLE Griffe aus der Wand geschraubt, geputzt und sortiert. Dann rückt die Schrauber-Mannschaft an und bringt mit verschiedenen Routen wieder Farbe an die Wände. Es werden immer so ca. 50-60 Routen in aufsteigender Schwierigkeit geschraubt, getestet und dann beschriftet.

ueberhang-hoch1-225x300[1]Umkleiden und Co

Die „Umkleiden“ befinden sich gleich im Eingangsbereich und sind so am Rande des Geschehens, denn gleich im Anschluss befindet sich die erste Boulderwand. Die Sanitären Anlagen bestehen aus 2 Waschbecken und 4 WCs. Auf den modernen Firlefanz wie Duschen und Saune wurde hier aus Platzgründen verzichtet.

Verpflegung

Für die „Siegerehrung“ (die findet jeden Öffnungstag abends statt ;-)) gibt es eine Eckbank mit großem Tisch und etliche Sofas, die zum Sitzenbleiben einladen. Für kühle Getränke sorgt die Susi (Getränkeautomat). Die „spuckt“ neben Schorle, Saft und Spezi auch gerne mal einen kühlen Gerstensaft aus. Für die Verpflegung muss man hier unten leider selber sorgen.

Preise sitzen-300x225[1]und Öffnungszeiten

Der Preis fürs Bouldern liegt bei 3 Euro. Die Jahreskarte schlägt mit 40€ -(für Erwachsene) und 20€ (für Schüler und Studenten) wahrlich kein Loch in den Geldbeutel und ist gut angelegt. Geöffnet hat die Halle immer am Dienstag von 19.15 Uhr bis 22.00 Uhr und Donnerstag von 20.00 Uhr bis 23.00 Uhr.

Fazit

Wer gerne bouldert und sich mit netten Leuten unterhalten möchte ist da unten genau richtig. Als ortsansässiger Laden sind wir natürlich öfter im Bunker anzutreffen und haben auch schon mit dem einen oder anderen Vertreter einen Boulder-Nachmittag verbracht.