• Versand & Laden: Wir sind wie gewohnt für Sie da!
vom Fachhändler mit Fachgeschäft      ab 50€ versandkostenfrei (DE)      30-Tage Rücksenderecht      schnelle Lieferung

Kletterspaß auch mit den ganz Kleinen

ed_sp_2019_briancon_martinpoetter_2018_0076Das Kinder gerne klettern, weiß jeder. Alles fängt im Babyalter mit Hochziehen an irgendwelchen Gegenständen an, weiter geht es dann im Kleinkindalter, wenn beim Wandern plötzlich Felsen interessant werden. Vier Tipps, um den ersten gemeinsamen Urlaub am Fels, ob beim Bouldern oder Klettern, möglichst entspannt zu gestalten findet ihr hier:

1. Das A und O: Die Planung:

Ein kinderfreundliches Gebiet zu finden, ist das Wichtigste. Der Zustieg sollte nicht all zu lange sein, Routen sollten in allen Schwierigkeitsgraden vorhanden sein, um den Spaß der Großen und Kleinen zu garantieren. Zudem sollte das Gebiet an nicht an allzu befahrenen Straßen oder Wegen liegen. Anfangs sollte unbedingt eine leichte Route gewählt werden. Darüber hinaus sollten die Kinder zu Beginn immer im Nachstieg klettern.

2. Die passende Ausrüstung:

Die richtige Ausrüstung ist essenziell. Die mitgebrachte Ausrüstung sollte im Fachgeschäft bzw. zuhause unbedingt vorher ausprobiert werden. Drücken die Schuhe oder der Klettergurt, ist es schnell vorbei mit dem Kletterausflug. Wichtig sind hier passende Kletterschuhe, ein Klettergurt sowie -helm, und eine Chalk Bag, um die bessere Reibung zwischen Haut und Felsen zu garantieren. (Sicherungsgerät, Seil, Expressen, Schlingen etc. ausgenommen)

3. Das Base-Camp:

Da man sicherlich nicht die ganze Zeit klettert, empfiehlt es sich für die Pausen auch eine Beschäftigung für die Kleinen und eine Decke in den Rucksack zu packen. Sei es das Lieblingsspielzeug oder ein paar Stifte zum Malen, somit können auch die Großen für einen Moment die Ruhe genießen.

4. Die Packliste für den Rucksack:

  • Ausrüstung (Klettergurt und -helm, Chalk Bag, Kletterschuhe)
  • Wechselkleidung
  • Zusatzbekleidung
  • Essen und Trinken (auch gerne etwas Süßes)
  • Sonnenschutz, Zeckenzange
  • Erste-Hilfe-Kit
  • Spielzeug und Decke, damit die Pausen nicht langweilig werden

Und hier noch ein paar Dinge zum Beherzigen:

  • Die Sicherheit hat oberste Priorität
  • Die Kinder niemals unbeaufsichtigt klettern oder bouldern lassen und nicht alleine sichern lassen
  • Anfangs unbedingt eine leichte Route wählen
  • Verlangt auf keinen Fall zu viel von eurem Kind, sonst geht der Spaß schnell verloren.

Ab welchem Alter man mit Kindern klettern gehen kann, hängt stark von der Entwicklung des Kindes ab. Hier müssen Eltern selbst entscheiden, ob sie ihrem Kind erste Versuche beim Klettern oder Bouldern zumuten können oder nicht.