vom Fachhändler mit Fachgeschäft      ab 50€ versandkostenfrei (DE)      30-Tage Rücksenderecht      schnelle Lieferung

Kostenloses Ortovox S1 Update 2010-11

ortovox_204_85Das kostenlose Ortovox S1 Software Update 1.2.3237 kann ab sofort mit Hilfe der S1 Up-Box auf jedes Gerät geladen werden.

Wie wichtig ist das aktuelle Update der Saison 10-11 und warum sollte es aufgespielt werden?

S1_friends_sequence-150x150Die jüngsten Verbesserungen in der Software haben sich hauptsächlich aus den Erfahrungen aus LVS-Trainings der letzten beiden Winter ergeben. Hier geht es um sehr hilfreiche Verbesserungen im Bedienkomfort des Gerätes. Für den privaten Anwender (z.B. im Skitourenbereich) bedeuten die Verbesserungen ein einfacheres und schnelleres Erlernen der Gerätebedienung, reibungsloses und erfolgreiches Trainieren und eine Minimierung von Fehlbedienungen im Ernstfall. Das update ist also nicht zwingend notwendig, wird jedoch von ORTOVOX empfohlen und sollte nach Möglichkeit von allen Anwendern in diesem Sinne durchgeführt werden. Für den Profianwender, der das S1 im Bereich von LVS-Einweisungen, Trainings und Schulungen anwendet, ist das update eine entscheidende Erleichterung für den Kursbetrieb. Übungen können flüssiger durchgeführt werden.

Welche Funktionen haben sich verbessert?

  • Schutz der „MENU-Taste“ vor ungewollter Betätigung: Ein LVS-Gerät sollte so einfach wir möglich zu bedienen sein. Das S1 erfüllt diese Anforderung vorbildlich (Automatisches Umschalten Senden- Empfangen, intuitive Navigation durch vollgrafisches Display, usw.). Dennoch lässt sich gelegentlich Beobachten, dass Neulinge im Umgang mit dem S1 versehentlich in die Menü-Ansicht gelangen. Um dies für die Zukunft auszuschließen, muss die Menü-Taste nun für 2 sek. gedrückt gehalten werden, um ins Menü zu gelangen. Während des Drückens erscheint ein Fortschrittsbalken.
  • Reduzierung der Meldung „STOPP-Hand“: Das S1 zeichnet sich durch seine hervorragende Signalanalyse aus. Diese stellt sicher, dass nahezu keine Falschinformationen durch das Display gegeben werden. Digitale LVS-Geräte bergen stets die Gefahr, verwirrende oder nicht richtige Anzeigen zu geben – diese Gefahr wird durch die ausgezeichnete Technik des S1 minimiert. Die vorbildliche Signalanalyse erkennt Situationen, in denen das elektromagnetische Feld der Sender physikalisch nicht messbar ist und fordert dann den Suchenden mit dem Symbol „STOPP-Hand“ auf, auf den nächsten überlagerungsfreien Moment zu warten.

    Die „STOPP-Hand“ wird auch gezeigt, wenn in nächster Nähe zum Suchenden plötzlich starke elektromagnetische Felder entstehen, die vorher nicht da waren, oder elektromagnetische Signale verschwinden, die vorher vermessen und gespeichert wurden. Da dies „unnatürliche“ Situationen sind, die bei einer Rettung in der Form nicht auftauchen dürften und auf Störquellen deuten, analysiert das S1 sein Umfeld ganz genau, um eine potentiell gefährliche Situation auszuschließen.

    Bei LVS-Trainings mit mehreren Personen kann dies zu Beginn der Suche hinderlich sein. Üblicherweise schalten bei Übungen mehrere Personen in kürzester Zeit ihr LVS-Gerät von Senden auf Empfangen, um einen ausgelegten Sender zu suchen. Dabei nimmt das S1 derjenigen Sucher, die etwas früher von Senden auf Empfangen umschalten, seine trainierenden und zu diesem Zeitpunkt noch sendenden Nachbarn als „Verschüttete“ in den Speicher und analysiert diese. Bruchteile von Sekunden später jedoch schalten auch die Nachbarn von Senden auf Empfangen, um die Suche zu beginnen. Das bedeutet, dass das S1 das plötzliche „Verschwinden“ dieser Sender registriert und zeigt das STOPP-Zeichen, um die Situation genau analysieren zu können.

Das neue Update bewirkt, dass in den ersten Sekunden einer Suche, eben diese plötzlich verschwindenden Sender ignoriert werden und für eine flüssige Suche diese ohne das Anzeigen des STOPP-Zeichens durchgeführt werden kann.

Alle bei OutdoorTrends gekauften Geräte können im Ladengeschäft kostenlos geupdatet werden. Alle anderen wenden sich bitte an den Händler, wo sie das Gerät gekauft haben.