vom Fachhändler mit Fachgeschäft      ab 50€ versandkostenfrei (DE)      30-Tage Rücksenderecht      schnelle Lieferung

SKYLOTEC Klettersteigsets erneut geprüft

skylotec_204_85Aufgrund aktuellen Anlasses hat sich Skylotec dazu verpflichtet gefühlt, seine Klettersteigsets erneut zu prüfen und Belastungstests zu unterziehen. Auslöser ist ein tödlicher Unfall in Österreich, bei dem die elastischen Bänder von einem Klettersteigset der Marke EDELRID der Belastung nicht standhalten konnten und nach einem Sturz gerissen sind. Da auch die Klettersteigsets von SKYLOTEC über elastische Bänder verfügen, wurden diese sowohl intern als auch durch den TÜV erneut geprüft. Wie die Ergebnisse nach Dauerbelastungstests zeigen, besteht bei richtiger Anwendung in keiner Weise die Gefahr, dass Klettersteigsets von SKYLOTEC der Belastung eines Sturzes nicht standhalten und es zu einem ähnlichen Unfall dieser Art kommen kann.

Alle SKYLOTEC Klettersteigsets können somit weiterhin bedenkenlos verwendet werden.

Bei allen SKYLOTEC Produkten für den Bergsportbereich fließt das Wissen und Können aus der industriellen Höhensicherung, wo die Standards besonders hoch sind, ein. Dies führt dazu, dass bei SKYLOTEC Sportprodukten die Sicherheitsansprüche deutlich über den vorgegebenen Normanforderungen liegen. Nach den aktuellen Richtlinien der EN 958:2006+A1:2010 unterliegen Klettersteigsets keiner Nutzergewicht Ober- und Untergrenze. Die entstehenden Fangstoßkräfte bei leichtgewichtigen Personen sind nicht auf diese abgestimmt und können unter Umständen zu Verletzungen führen.

Stets darum bemüht, seinen Kunden die höchstmögliche Sicherheit zu bieten, hat SKYLOTEC auch für dieses Problem eine Lösung gefunden. Ab der Saison 2013 werden alle Klettersteigsets des Sicherungsspezialisten mit dem eigens entwickelten Two-Step-Dämpfersystem (TSS) ausgestattet. TSS-Dämpfer bieten den klaren Vorteil, dass sie anders als herkömmliche Bandfalldämpfer, in zwei Stufen greifen. Bei Kindern und leichtgewichtigen Personen von 30 bis 50 kg wird im Fall eines Sturzes lediglich die erste und bei Personen ab 50 kg beide Phasen ausgelöst. Das Resultat ist ein dem Nutzergewicht angepasster Fangstoß ? 6kN sowie ein noch höheres Maß an Sicherheit.