vom Fachhändler mit Fachgeschäft      ab 50€ versandkostenfrei in DE und EU      30-Tage Rücksenderecht (D)      schnelle Lieferung
0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rollverschluss

Der Rollverschluss

Das Erkennungsmerkmal vieler Radtaschen und Packsäcke ist der wasser- und staubdichte (je nach Material) Rollverschluss.

Das „Geheimnis“ ist seine Einfachheit

Das obere Ende der Tasche oder des Packsacks wird an den beiden Kunststoffsteckern auseinander gezogen, mindestens dreimal eingerollt und dann mit Stecker und Gehäuse zusammengesteckt. Durch eine oder zwei dünne Kunststoffleisten, die am oberen Ende des Produktes eingenäht sind, erhält diese Verschlussart seine Stabilität und Wasserdichtheit. Besteht die Gefahr, dass das Produkt untergetaucht wird, muss auf alle Fälle 3-4 mal gerollt werden, um eine Wasserdichtheit zu gewährleiste (nur wenn das Material auch wasserdicht ist)

Volumenanpassung

Säcke und Taschen können durch das Einrollen auch in der Höhe bzw. im Volumen reduziert werden. Je weiter eingerollt wird, desto kompakter wird das Produkt.

Tragemöglichkeit

Der Verschlussgurt dient als Tragegriff. Manche Produkte verfügen zusätzlich über sogenannte D-Ringe an den Verschlusssteckern. Hier kann der Sack oder die Tasche mit einem zusätzlichen Gurt getragen oder abgespannt werden.