vom Fachhändler mit Fachgeschäft      ab 50€ versandkostenfrei (DE)      30-Tage Rücksenderecht      schnelle Lieferung

Das Kletterseil Petzl Contact im Test

P1160634-e1464935005589-200x300[1]Das Petzl Seil Contact ist als dünnes Einfachseil zum Sportklettern konzipiert. Auf eine Imprägnierung verzichtet Petzl, was sich positiv auf den Preis auswirkt und beim Sportklettern auch keine zwingende Voraussetzung ist. Der Mantelanteil von 41%, sowie die sieben Normstürze unterstreichen den Kompromiss aus Gewichtseinsparung, Haltbarkeit, Seilkontrolle und letztendlich auch dem Preis.

Obwohl als reines Sportkletterseil gedacht, haben wir es einige Wochen nicht nur im Klettergarten, sondern auch in der ein oder anderen langen Tour getestet.

Handling

Die erste sehr angenehme Überraschung sind die angegebenen 9,8 mm Durchmesser. Diese wirken sowohl in der Optik, als auch beim Handling dünner als bei so manch anderem Hersteller. Und beim Auspacken gibt es gleich den zweiten entscheidenden Pluspunkt. Durch die ClimbReady-Technologie kann das Seil nach dem P1160645-300x200[1]Öffnen, so wie es, ist in den Seilsack gelegt werden. Aufwendiges Abrollen nach Anleitung, um ein Krangeln zu vermeiden, gibt es nicht. Traut man der trügerischen Sicherheit zunächst auch nicht, so stellt sich schnell heraus: Es krangelt wirklich nicht. Genial und für jeden der schon einmal die erste Stunde mit seinem neuen Seil damit verbracht hat, einen riesigen Knoten zu lösen, ein Traum.

Gesichert haben wir mit dem Matik von Camp, dem Grigri 2, sowie dem Petzl Reverso 4, was jeweils problemlos funktioniert hat. Neben dem „dünn“ wirkenden Durchmesser fällt beim Sichern und Knoten vor allem auf, dass das Contact angenehm weich ist. Dieser Zustand hat sich während unseres Testes auch nicht verändert. Petzl gelingt es, das gute Handling nicht nur im Neuzustand zu gewährleisten. Ob dies der EverFlex-Veredelung geschuldet ist, wissen wir nicht, in der Praxis überzeugt das Seil aber auch in der Bedienung.

Was es sonst noch gibt: Eine Mittelmarkierung und solide verbundene Enden (UltraSonic Finish) hat es auch, sollten aber eh Standard sein. Einziges kleines Manko ist die Seilmarkierung an den Enden. Wie bei allen anderen Seilen auf dem Markt war sie nach wenigen Touren nicht mehr zu lesen bzw. weggefallen.

Fazit

Zusammenfassend gefiel uns das Petzl Contact sehr gut, vor allem auch durch die Leistung für den Preis.