vom Fachhändler      ab 70€ versandkostenfrei (DE+AT)      30-Tage Rücksenderecht      schnelle Lieferung

Trekkingrucksäcke

Filtern
Filter übernehmen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 7
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 7

Trekkingrucksäcke: für jede Tour das richtige Modell

Ein Trekkingrucksack ist ein unverzichtbares Ausrüstungselement für Outdoor-Enthusiasten, Wanderer, Bergsteiger und alle, die längere Zeit in der Natur verbringen möchten. Ein guter Trekkingrucksack bietet ausreichend Stauraum für alles Notwendige, verteilt das Gewicht gleichmäßig auf Schultern und Hüften und ermöglicht so ein komfortables Tragen auch über längere Distanzen und schwieriges Gelände.

Volumen und Größe

Das Volumen eines Trekkingrucksacks wird in Litern angegeben und gibt Aufschluss darüber, wie viel Ausrüstung und Proviant in den Trekkingrucksack passt. Die benötigte Größe hängt von der Dauer der Tour und der Art der Unternehmung ab. Hier eine grobe Richtlinie:

  • Tagestouren (20-30 Liter): Für kurze Ausflüge reicht ein kleiner Trekkingrucksack aus, in dem Platz für Wasser, Snacks, eine dünne Jacke und kleine persönliche Gegenstände ist.
  • Wochenendtouren (30-50 Liter): Für ein bis zwei Übernachtungen benötigt man bereits etwas mehr Platz, insbesondere wenn man Schlafsack, Isomatte und eventuell ein Zelt mitnehmen möchte.
  • Mehrtägige Touren (50-70 Liter): Für längere Touren mit mehr Ausrüstung und Vorräten sollte der Trekkingrucksack ein Volumen von mindestens 50 Litern haben.
  • Expeditionen (70+ Liter): Für ausgedehnte Expeditionen und Touren in abgelegene Gebiete benötigt man einen besonders großen Trekkingrucksack.

Tragesystem und Passform

Ein gutes Tragesystem ist  gerade bei großen Trekkingrucksäcken essentiell für den Tragekomfort. Hier sind einige Punkte, die man beachten sollte:

  • Rückenlänge: Der Trekkingrucksack sollte zur eigenen Rückenlänge passen. Viele Modelle sind in verschiedenen Größen erhältlich oder verfügen über ein verstellbares Rückensystem.
  • Hüftgurt: Ein gepolsterter und verstellbarer Hüftgurt ist wichtig, um das Gewicht vom Rücken auf die Hüften zu verlagern und so die Wirbelsäule zu entlasten.
  • Schulterträger: Auch die Schulterträger sollten gepolstert und verstellbar sein, um einen guten Sitz und eine gleichmäßige Gewichtsverteilung zu gewährleisten.
  • Brustgurt: Ein Brustgurt sorgt für zusätzlichen Halt und verhindert, dass die Schulterträger rutschen.
  • Belüftung: Einige Rucksäcke bieten ein Belüftungssystem am Rücken, um Schwitzen zu reduzieren.

Material und Verarbeitung

Das Material eines Trekkingrucksacks sollte robust und wetterfest sein, um den Anforderungen von Outdoor-Aktivitäten standzuhalten. Achten Sie auf:

  • Wasserabweisendes Material: Obwohl viele Rucksäcke nicht komplett wasserdicht sind, sollten sie zumindest wasserabweisend sein.
  • Reißfestigkeit: Das Material sollte reißfest sein, um bei Kontakt mit Felsen oder Ästen nicht sofort beschädigt zu werden.
  • Nähte: Achten Sie auf verstärkte Nähte, insbesondere an stark beanspruchten Stellen wie den Schulterträgern und dem Hüftgurt.

Ausstattung und Features

Zusätzliche Ausstattungsmerkmale können den Komfort und die Funktionalität eines Trekkingrucksacks erheblich verbessern:

  • Kompressionsriemen: Diese Riemen helfen, den Trekkingrucksack zu komprimieren und das Gepäck zu stabilisieren.
  • Befestigungsmöglichkeiten: Schlaufen und Riemen für Wanderstöcke, Eispickel oder anderes Equipment sind besonders für Bergsteiger und Winterwanderer wichtig.
  • Regenhülle: Einige Rucksäcke kommen mit einer integrierten oder separaten Regenhülle, um den Inhalt bei Regen trocken zu halten.
  • Trinksystemkompatibilität: Eine Vorrichtung für ein Trinksystem ist praktisch, um unterwegs leichter trinken zu können.
  • Bodenfach: Ein separates Bodenfach erleichtert den Zugang zu Schlafsack oder Wechselkleidung.

Pflege und Wartung

Ein Trekkingrucksack ist eine Investition, die bei guter Pflege viele Jahre halten kann. Hier einige Tipps zur Pflege:

  • Reinigung: Reinigen Sie den Trekkingrucksack regelmäßig mit einem feuchten Tuch. Vermeiden Sie den Einsatz von Waschmaschine und Trockner, da diese das Material beschädigen können.
  • Lagerung: Lagern Sie den Trekkingrucksack an einem trockenen Ort und vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung, um Materialermüdung vorzubeugen.
  • Kontrolle: Überprüfen Sie regelmäßig Nähte, Schnallen und Reißverschlüsse auf Verschleiß und ersetzen Sie defekte Teile rechtzeitig.

Ein Trekkingrucksack ist ein treuer Begleiter auf allen Outdoor-Abenteuern, und die richtige Wahl ist entscheidend für den Komfort und den Erfolg der Unternehmung. Nehmen Sie sich die Zeit, verschiedene Modelle anzuprobieren, achten Sie auf eine gute Passform, ausreichend Volumen und praktische Ausstattungsmerkmale. Mit der richtigen Pflege wird Ihnen Ihr Trekkingrucksack viele Jahre gute Dienste leisten.

Zuletzt angesehen