vom Fachhändler      ab 70€ versandkostenfrei (DE+AT)      30-Tage Rücksenderecht      schnelle Lieferung

Outdoor-Bekleidung

Filtern
Filter übernehmen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
15 von 15
15 von 15

Outdoor-Bekleidung – Ein kurzer Überblick

Wenn man an Outdoor-Bekleidung denkt, denkt man sofort an funktionale, wetterfeste und atmungsaktive Kleidung, die uns auf Abenteuern in der freien Natur schützt. Von der schroffen Bergspitze bis zum regnerischen Stadtpark, Outdoor-Bekleidung ist dazu da, uns bei allen Wetterbedingungen trocken, warm und sicher zu halten. Aber wie hat sich Outdoor-Bekleidung entwickelt und was sollte man beim Kauf beachten?

Historie der Outdoor-Bekleidung

Die Geschichte der Outdoor-Bekleidung reicht weit zurück. Schon unsere Vorfahren benötigten Kleidung, um sich vor den Elementen zu schützen. Frühe Zivilisationen nutzten Tierfelle und pflanzliche Materialien, um sich vor Kälte, Regen und Wind zu schützen. Mit der Zeit und dank technologischer Fortschritte haben sich die Materialien und Techniken weiterentwickelt.

Im 20. Jahrhundert, mit dem Aufkommen des Alpinismus und anderen Outdoor-Aktivitäten, wuchs die Nachfrage nach spezieller Ausrüstung. Hersteller begannen, leichte, widerstandsfähige und atmungsaktive Materialien zu entwickeln, die nicht nur schützen, sondern auch den Komfort erhöhen.

Materialien und Technologien

Die moderne Outdoor-Bekleidung zeichnet sich durch eine Kombination aus natürlichen und synthetischen Materialien aus. Woll- und Daunenprodukte bieten beispielsweise ausgezeichnete Isolierungseigenschaften, während Synthetikfasern wie Polyester und Nylon für Widerstandsfähigkeit und Leichtigkeit sorgen. Eine der revolutionärsten Erfindungen war die Einführung von Gore-Tex, einem wasserdichten, aber dennoch atmungsaktiven Material.

Layering-System

Ein Schlüsselprinzip der Outdoor-Bekleidung ist das Layering, oder Schichtsystem. Es besteht im Wesentlichen aus drei Schichten:

  • Basisschicht (Unterwäsche): Diese Schicht liegt direkt auf der Haut und hat die Aufgabe, Feuchtigkeit (Schweiß) von der Haut weg zu transportieren, um ein trockenes Tragegefühl zu gewährleisten.
  • Isolierende Schicht (Mittelschicht): Diese Schicht dient dazu, die Körperwärme zu halten. Hier kommen oft Fleecejacken oder Daunenwesten zum Einsatz.
  • Schutzschicht (Außenschicht): Diese Schicht schützt vor Wind und Wasser, sollte aber gleichzeitig atmungsaktiv sein.

Nachhaltigkeit

In jüngster Zeit ist die Nachhaltigkeit in der Outdoor-Branche ein großes Thema. Viele Unternehmen setzen auf umweltfreundliche Materialien und Produktionsverfahren, um den ökologischen Fußabdruck zu verringern.

Fazit

Outdoor-Bekleidung ist weit mehr als nur ein modisches Statement. Sie ist ein essenzielles Werkzeug für alle, die sich in der Natur aufhalten – ob beim Wandern, Klettern oder einfach nur beim Spazierengehen. Beim Kauf sollte man auf Qualität, Funktionalität und Nachhaltigkeit achten, um nicht nur sich selbst, sondern auch der Umwelt einen Gefallen zu tun. Wir von outdoortrends haben uns auf die Basis-Schicht wie Unterwäsche und Socken mit reiner oder einem sehr hohen Anteil an Merinowolle spezialisiert.

Zuletzt angesehen