vom Fachhändler mit Fachgeschäft      ab 50€ versandkostenfrei (DE)      30-Tage Rücksenderecht      schnelle Lieferung

Petromax Feuertöpfe (Dutch Oven)

Petromax Logo10 Gründe für die gute Qualität der Petromax Feuertöpfe (Dutch Oven)

Mittlerweile ist die Auswahl an gusseisernen Produkten wie Dutch Oven sehr hoch. Immer wieder fragen Kunden von Petromax, woran sie eine gute Qualität bei Gusseisen erkennen. Da Feuertopf und Co. für Generationen halten sollen, sind sowohl Ausgangsmaterial als auch Verarbeitung entscheidend.

Hier kommen 10 Gründe, warum Gusseisen ein optimales Material für Töpfe und Pfannen ist und warum die Qualität der Petromax-Produkte eine große Rolle dabei spielt

1. Qualität des Ausgangsmaterials

Für die Herstellung von Gusseisen wird immer ein Recycling-Anteil benötigt. Bei Petromax findet man zu 100% Eigenrecycling – also Gussprodukte, die produktionsbedingt aussortiert wurden und gar nicht erst das Werk verlassen haben. Das ist zwar teurer als Fremdrecycling, so kann Petromax aber für die verwendeten Materialien garantieren. Bei Petromax kommt kein fremdes Eisen in den Topf! (nach  oben)

2. Feinporigkeit des Gusseisens

Petromax Burgereisen aus GusseisenPetromax Produkte aus Gusseisen zeichnen sich vor allem durch eine feinporige Materialoberfläche aus, die bereits mit bloßem Auge erkennbar ist. Dieser gleichmäßige, einschlussarme Guss sorgt für eine hohe Wärmeleit- und speicherfähigkeiten. Er verhindert außerdem, dass weniger Feuchtigkeit über die Oberflächenstruktur eindringt. So wird die Rostwahrscheinlichkeit der Petromax Feuertöpfe verringert. Zudem wird der Rissgefahr entgegengewirkt, denn die Feinporigkeit minimiert große Lufteinschlüsse im Material, die sich unter Hitze ausdehnen und sonst zu Spannungsrissen im Dutch Oven führen. (nach  oben)

3. Materialstärke und Gleichmäßigkeit

Bei der Produktion der Feuertöpfe und gusseisernen Formen ist es entscheidend, dass die Wände möglichst gleichmäßig gegossen sind und eine durchgehend gleiche Stärke haben. Nur so ist der Dutch Oven austariert und kann gerade hängen. Hängt er schief, läuf man nicht nur Gefahr, dass ein voller Topf um- oder überkippt, sondern es bilden sich sogenannte Hot Spots, die ein gleichmäßiges Erhitzen unmöglich machen. (nach  oben)

4. Qualität von Gusseisen in Zahlen: Gussfehler pro cm²

Gusseisen ist ein grobes Material. Gussfehler – Einschlüsse, Lunker und Löcher – sind daher normal, jedoch gilt es diese auf Quadratzentimeter gesehen so gering wie möglich zu halten. Andernfalls droht das Eindringen von Feuchtigkeit ins Material und damit eine höhere Riss- oder Sprunggefahr. Zudem wird die Oberfläche deutlich schwieriger zu reinigen. Petromax achtet daher auf eine extrem niedrige Zahl von Gussfehlern pro cm². (nach  oben)

5. Gleichmäßige Bodenstärke

Ein planer Boden ist besonders bei Feuertöpfen ohne Füße ausschlaggebend. So kann man ihn beispielsweise problemlos auch auf dem heimischen Herd (Elektrokochfeld, Indultionskochfeld) verwenden, ohne dass es zum Kippeln kommt oder man den Herd beschädigt. Doch auch in der Draußen-Küche ist ein planer Boden wichtig: Nur so erhält man ein gleichmäßiges Ergebnis beim Anbraten. (nach  oben)

6. Gleichbleibende Qualität durch engmaschige Kontrolle

Petromax Feuertopf GusseisenIn der Produktion von Dutch Oven und anderen gusseisernen Formen spielt die Güte der Kokille (Gussform) eine starke Rolle. Die Form zu bauen ist zwar sehr teuer, dennoch sollte sie regelmäßig geprüft, überarbeitet und gegebenenfalls ausgetauscht werden. Gerade bei einer starken Beanspruchung – also der häufigen Verwendung der Form im Rahmen einer Serienproduktion – leidet sonst die Gleichmäßigkeit der Wandstärke, die Aussparung für Henkelaufhängung und Thermometerdurchführung etc. Die Petromax Kokillen unterliegen strenger Kontrolle, ebenso wie die Formstoffgüte. (nach  oben)

7. Feinschliff – Saubere Nachbearbeitung

Ist der Feuertopf in Form gegossen, hört bei Petromax die Arbeit noch nicht auf. Eine saubere Nacharbeit am fertigen Produkt ist ausschlaggebend: Gefaste und entgratete Kanten garantieren einen sicheren Umgang. Wird dieser Schritt übersprungen, droht Verletzungsgefahr! Zudem brennt Petromax alle gusseisernen Produkte ab Werk ein. So braucht man sie zu Hause nur heiß auszuspülen und kann direkt mit dem Kochen loslegen! (nach  oben)

8. Stabil und sicher: Die Aufhängung

Der Henkel an einem Feuertopf Dutch Oven sollte gleichmäßig und leichtgängig klappbar sein. Gerade bei der Arbeit über dem Feuer darf nichts klemmen. Zudem ist der Henkel des Feuertopfs so konstruiert, dass er zu einer Seite flach aufliegt, zur anderen aber im ca. 5° Winkel hochsteht. So kenn man ihn auch in der Hitze der Glut schnell und bequem hochheben, zum Beispiel mit dem Petromax Deckelheber. (nach  oben)

9. Deutsche Ingenieursarbeit: Die Konstruktion

Petromax Feuertopf aus GusseisenPetromax verfügt über eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung am Hauptsitz in Magdeburg. Der Feuertopf wurde am Unternehmensstandort mit vielen cleveren Extras konstruiert: man kann beispielsweise den Deckel als Pfanne nutzen, da er über drei Standfüße verfügt. Auch eine Thermometerdurchführung für das Bratenthermometer ist bedacht. Zudem sind Füße und Deckel so konstruiert, dass man die Feuertöpfe sicher stapeln kann. Auch das passende Portfolio überzeugt: So passt der Schaber exakt in alle Rundungen von Feuertopf und Feuerpfanne! (nach  oben)

10. Wir sind für Sie da – der Kundenservice

Nach dem Kauf eines Feuertopfes hört bei uns und Petromax der Qualitätsanspruch nicht auf: Sollten Sie Beratung wünschen oder ein Problem mit dem Produkt haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

Für den Kauf eines Dutch Oven empfehlen wir immer einen Besuch beim Fachhändler. Vor Ort kann man sich von der Qualität des Gusseisens überzeugen. (nach  oben)

Und zum Schluss noch eine Checkliste:

  • Schauen Sie sich den Feuertopf (Dutch Oven) oder das Gussprodukt an: Seine Oberfläche muss möglichst fein und ebenmäßig sein. Beulen weisen auf Lufteinschlüsse im Material, kleine Löcher (ähnlich denen von Holzwürmern) weisen auf einen offenen Lufteinschluss hin.
  • Heben Sie den Dutch Oven am Henkel hoch: Er sollte gerade hängen.
  • Fahren Sie mit den Fingern über die Ränder: Dort darf nichts scharfkantig sein.
  • Bewegen Sie den Henkel von der einen Seite zur anderen: Er sollte sich problemlos und gleichmäßig bewegen, nicht klemmen und darf nicht aushaken.
  • Stapelen Sie die Dutch Oven und lassen Sie sich Zubehör zeigen. Alle Produkte sollten erweiterbar sein.

Bild- und Inhaltsquelle: petromax.de (nach  oben)

Zuletzt angesehen